Beam Me Up!

beam-me-upCaptain James Tiberius Kirk wurde von G+ (kurzzeitig) weggebeamt…

Sperren von Accounts mit Pseudonymen im sozialen Netzwerk G+ hat nun ein erstes prominentes Opfer – den Schauspieler William Shatner, vor allem bekannt durch seine Rolle als Captain James T. Kirk in Star Trek. Selbiger erklärte unlängst via Twitter, dass sein Account gesperrt wurde.

G+ dürfte Profil des Star Trek-Stars für eine Fälschung gehalten haben – Nutzern mit Pseudonymen statt den echten Geburtsnamen wird offensichtlich von G+ eine Verletzung der Nutzungsbedingungen vorgeworfen. William Shatner selbst schreibt nur von "violating standards" spricht und nennt keine weiteren Details. G+ dürfte seinen Account wohl für eine Fälschung gehalten haben.

Dass es sich um den echten William Shatner auf G+ gehandelt hat, ist vom Twitter-Profil des Schauspielers abzuleiten. Denn dieses ist von Twitter verifiziert. "Saying hello to everyone apparently is against the rules maybe I should say goodbye?" schreibt Shatner über Twitter. Man kann wohl davon ausgehen, dass G+ seinen Fehler in diesem Fall bald einsehen und den Account wiederherstellen wird. Ob das Unternehmen allerdings seine Haltung zu Pseudonymen als Profilnamen ändert, ist eine andere Geschichte.

Am Abend des gleichen Tages meldete sich William Shatner wieder auf G+ zurück. "I am back plusers! I still do not know what happened but I will refrain from saying hello again for a while just in case. My best, Bill".

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>